Home | KontaktDruckansicht | Schrift grösser/kleiner | Mobile-Ansicht

Studium Biologie

Fachbereich Biologie
Forschungsgruppen
Studium
Studienkoordination
Für Dozierende  

Anthropologisches Institut und Museum

Direktor: Carel van Schaik

 

Judith Burkart
(Anthropologie) Höhere Kognitionsleistungen gehören zu den typischen Eigenschaften des Menschen. Unsere Forschung hat deshalb zum Ziel, Vorläufer höherer kognitiver Fähigkeiten bei nicht-menschlichen Primaten zu identifizieren, um so den evolutionären Ursprung dieser Fähigkeiten zurück zu verfolgen.

Barbara Hellriegel
(Anthropologie) Interessenskonflikte auf allen biologischen Ebenen (Gameten, Individuen, Gruppen von Individuen, Arten) und ihre evolutionsökologischen Konsequenzen, z.B. für die Populationsdynamik, für Paarungssysteme, für das Entstehen sexueller Konflikte sowie für die Möglichkeiten zu kooperieren oder voneinander zu lernen, stehen im Fokus unseres Interesses. Wir bewegen uns an der Schnittstelle zwischen Experimenten/ Felddaten und der Entwicklung und Analyse mathematischer Modelle, die sich beim Verständnis komplexer Zusammenhänge als wichtiges Hilfsmittel bewährt haben.

Karin Isler
(Anthropologie, Quantitative Biologie und Systembiologie) Wir untersuchen die Evolution der menschlichen Sonderanpassungen durch vergleichende Studien möglichst vieler Arten (Primaten, Säugetiere, Vögel) unter Berücksichtigung der phylogenetischen Verwandtschaftsbeziehungen. Überprüfung theoretischer Vorhersagen über evolutionsbiologische Muster und Beziehungen zwischen verschiedartigen Merkmalen (z.B. Life History, Organgewichte, ökologische Bedingungen, Verhalten), Schwerpunkt Evolution der Hirngrösse.

Michael Krützen
(Anthropologie, Genetik, Molekulare Ökologie) Genetische Untersuchungen zu Populationsgenetik, Phylogenie und Conservation Genetics sowie konvergenter sozialer und kultureller Evolution bei Primaten (insbesondere Orang Utans auf Borneo) und Meeressäugern (Grosse Tümmler in Australien). Es werden sowohl rezente als auch alte Proben (Knochen, Zähne) als DNA Quelle verwendet, und moderne genetische Analysemethoden zu Vaterschafts- und Verwandtschaftsbestimmungen eingesetzt.

Hans Konrad Schmutz
(Anthropololgie) Im Zentrum unserer Forschungsarbeit steht die Analyse vergangener wie gegenwärtiger Produktionsprozesse anthropologischen Wissens und ihrer ethischen Dimension.

Carel van Schaik
(Anthropologie, Verhaltensbiologie) Soziale Evolution bei Primaten, d.h. Entwicklung und Überprüfung von Sozioökologischen Modellen. Wir sind insbesondere interessiert an Merkmalen bei Menschenaffen, die während der Humanevolution eine entscheidende Rolle gespielt haben: Kultur, Life History, Kognition und Sozialer Austausch.

Christoph Zollikofer
(Anthropologie, Quantitative Biologie und Systembiologie) Die computerunterstützte Anthropologie untersucht Formveränderungen fossiler und rezenter Hominiden und anderer Primaten mit einem evolutionär-entwicklungsbiologischen Ansatz und Methoden der digitalen Bilddatenverarbeitung.