Modulprüfungen im Grundstudium

Modulprüfungen

Die Pflichtmodule des Grundstudiums Biologie werden mit schriftlichen Modulprüfungen im Januar und Juni geprüft. Die Prüfungen dauern zwischen 60 und 140 Minuten.

 

Anmeldung:

Mit der Einschreibung für ein Modul sind die Studierenden automatisch auch für die dazugehörige Modulprüfung angemeldet. Sie erhalten keine Einladung zur Prüfung: Datum, Zeit und Ort der Prüfung werden auf der MNF-Homepage publiziert (https://www.mnf.uzh.ch/de/studium/pruefungen.html).

 

Abmeldung:

Sie können Module bis zur Stornierungsfrist, die jeweils im Vorlesungs-verzeichnis vermerkt ist, im Buchungstool der UZH stornieren. Die Abmeldung zu einem späteren Zeitpunkt ist nur aufgrund nachgewiesener, zwingender Gründe möglich. Diese Dokumente (Arztzeugnis etc.) müssen bis spätestens 5 Tage nach dem Prüfungstermin im Studierendenportal eingegeben worden sein. Ansonsten werden die verpassten Prüfungen als nicht bestanden gewertet.

 

Änderung der Studienordnung aufs Herbstsemester 2021: Erstmaliges Ablegen einer Modulprüfung am Repetitionstermin

Studierende, die NACH dem 1.8.2021 mit dem Biologiestudium (Mono- oder Majorprogramm) begonnen haben, können für gewisse Module bis zur Stornofrist wählen, ob sie die Prüfung im Januar (bzw. Juni) oder erst am Repetitionstermin im August/September ablegen möchten. Diese Module sind in der Studienordnung (Anhang Tabelle aller Module) entsprechend gekennzeichnet (voraussichtlich werden dies MAT182, MAT183, CHE170 und CHE172 sein). Für Biologiemodule gibt es diese Möglichkeit nicht. Die Vorgehensweise, um den Termin für ein Modul zu verschieben, wird im Laufe des Herbstsemesters 2021 von der Fakultät bekanntgegeben.

 

Ergebnisse:

Ungefähr drei Wochen nach der Prüfung, sobald die Prüfungen korrigiert und eingetragen sind, können Sie die Resultate in Ihrem persönlichen Konto einsehen. Verbindlich sind die Resultate aber erst nach der Validierung durch die Studienkommission der MNF (Termine der Sitzungen siehe http://www.mnf.uzh.ch).

 

Prüfungseinsicht:

Wenn Sie eine Prüfung nicht bestanden haben, können Sie Ihre Prüfung einsehen. Der Termin wird vom jeweiligen Modulverantwortlichen kommuniziert und liegt vor  der Validierungssitzung. Es besteht kein Anspruch auf einen individuellen Termin. 

 

Repetition:

Wer eine Prüfung zum ersten Mal nicht bestanden hat oder krank war, erhält nach der Validierung der Noten die Einladung, sich zur Repetitionsprüfung im September anzumelden. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Modul nochmals als Ganzes im 2. Versuch zu absolvieren. In diesem Fall kann das Modul erneut gebucht werden. Die Modulprüfung wird dann am regulären Prüfungstermin abgelegt.

Jedes Modul kann einmal, aber nur einmal, wiederholt werden. Nach zweimaligem Nichtbestehen eines Pflichtmoduls wird der Studierende vom Studium des Fachs Biologie ausgeschlossen (schweizweite Sperre an allen Universitäten).

 

Änderung der Rahmenverordnung aufs Herbstsemester 2021:

Joker“: In einem einzigen Pflichtmodul des gesamten Bachelorstudiums konnte bisher die Prüfung ein drittes Mal abgelegt werden. Studierende, die genau ein Pflichtmodul zweimal nicht bestanden haben, erhalten vom Studiendekanat nach der Validierungssitzung der Studienkommission eine schriftliche Aufforderung, sich zur Jokerprüfung anzumelden.

Der Jokerversuch steht nur noch denjenigen Studierenden zur Verfügung, die VOR dem 1.8.2021 mit dem Biologiestudium (Mono- oder Majorprogramm) begonnen haben, und zwar muss er spätestens bis zum 31.7.2024 eingesetzt werden.

 

Wahlpflichtmodule:

Während einige Module wie die Pflichtmodule im Januar/Juni geprüft werden (diese Termine sind im Prüfungsplan der MNF vermerkt), haben andere eine Prüfung am letzten Vorlesungstermin gegen Ende des Semesters, oder eine andere Form des Leistungsnachweises. Wenn ein Wahlpflichmodul zweimal nicht bestanden wurde, kann es durch ein anderes Wahlfplichtmodul desselben Bereichs ersetzt werden. Ab 1.8.2021 gilt, dass dies so lange möglich ist, bis der betreffende Wahlpflichtbereich ausgeschöpft ist.