Lehrdiplom für Maturitätsschulen mit Biologie als 1. oder 2. Unterrichtsfach

Allgemeine Informationen zum Studiengang

Der Studiengang umfasst 60 ECTS und kann parallel zum Masterstudium oder danach absolviert werden. Er baut auf fachwissenschaftlichen Kenntnissen in Biologie und Naturwissenschaften auf und umfasst erziehungswissenschaftliche Module, Fachdidaktik und Unterrichtspraktika. Eine Übersicht über das Studium für das Lehrdiplom im Unterrichtsfach Biologie finden Sie auf http://www.biologie.uzh.ch/de/Studium/Lehrerdiplom.html.

Der Studiengang wird vom Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Zürich angeboten, es gilt die Studienordnung für das Lehrdiplom an Maturitätschulen.

Fachwissenschaftliche Voraussetzungen

Die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen mit Biologie als erstem Unterrichtsfach sind: Die fachwissenschaftlichen Mindestkompetenzen entsprechen dem Inhalt des BSc-Studienprogramms Biologie (120 ECTS Credits) sowie Kenntnissen in Physiologie und Anatomie des Menschen im Umfang von mind. 10 ECTS Credits, und dem Inhalt eines MSc-Studienprogramms Biology, Biomedicine oder Biochemistry (mind. 90 ECTS Credits) inkl. einer Masterarbeit im Umfang von in der Regel 60 ECTS Credits.

Vorausgesetzte Teilbereiche: die Pflichtmodule des Grundstudiums Biologie an der UZH (BIO111, 112, 113, 114, BIO 121, 122, 123, 124, BIO 131, 132, 133, 134, BIO 141, 142, 143, 144, MAT 182, 183, PHY 117, CHE 170, 171, 172, BCH 210, oder dazu äquivalente Module), die Module Physiologie und Anatomie I und II (BME235 und BME 245), sowie Fachstudiumsmodule von mindestens 30 ECTS aus mehreren Gebieten (Wahlpflichtgruppen 2 und 3 der Biologie/Biomedizin).

Für Biomedizin-Absolventen werden BIO 115 Human Evolution anstelle von BIO 133 Anthropologie und BIO 125 Development of Multicellular Systems anstelle von BIO 142 Entwicklungsbiologie anerkannt. Masterabschlüsse in eng verwandten Fachrichtungen (z.B. Quantitative Environmental Science, Biostatistics) sind auch möglich. Es werden allenfalls Auflagen verfügt. Die Masterarbeit muss einen klaren Fachbezug zur Biologie (inkl. Biomedizin, Biochemie bzw. Teildisziplinen der «Life Sciences») aufweisen. Wird dieses Kriterium mit der vorliegenden Masterarbeit nicht erfüllt, ist eine zusätzliche Masterarbeit im Rahmen von Auflagen zu erbringen.

 

Die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Biologie als zweites Unterrichtsfach sind ein universitärer Masterabschluss und folgende fachwissenschaftliche Leistungen im Umfang von 90 ECTS:

  • - die biologischen Pflichtmodule des Grundstudiums Biologie an der UZH (BIO111, 112, 113, 114, BIO 121, 122, 123, 124, BIO 131, 132, 133, BIO 141, 142, 143), die Module BME 235 und BME 245 (Physiologie und Anatomie I und II), sowie Wahlpflichtmodule aus dem Fachstudium Biologie (Wahlpflichtgruppen 2 und 3) im Umfang von mind. 15 ECTS.
  • - erfolgreich absolvierte Leistungen zu mindestens 20 ECTS aus Mathematik oder Statistik (mind. 8 ECTS), Physik (mind. 6 ECTS), und Chemie oder Biochemie (mind. 6 ECTS). Empfohlen werden MAT 182 und MAT 183, PHY 117, CHE170 und BCH 210.

Dabei werden erfolgreich absolvierte Leistungen im Rahmen der Major-, Minor- oder Mono-Studienprogramme, oder zusätzliche Studienleistungen anerkannt. Dies bedeutet, dass die erforderlichen Module während des Bachelor- oder Masterstudiums, oder auch parallel zum Lehrdiplomstudium absolviert werden können. Spätestens mit der Anmeldung zur Schlussprüfung des Lehrdiplomstudiums müssen alle erforderlichen fachwissen-schaftlichen Module erfolgreich absolviert worden sein.